Marlenka – Geschichte und Rezept der süßen Verführung

Von den vielen Angeboten, die auf unserer Speisekarte sind, war dieses Küchlein lange Zeit das unbeliebteste Angebot unter uns Wenzel-Kollegen. Und das nicht, weil die Marlenka nicht schmeckte. Sondern weil sie zu gut schmeckte - plötzlich wollten wir alle jeden Tag ein Stück vom Kuchen - zum Schrecken unserer Diensthosen. Zusätzlich mussten wir uns auch noch entscheiden was besser war: Honig oder Kakao...muss man es uns denn so schwer machen?

Genug gejammert, JA, wir sind froh, dass es die Marlenka auf unsere Karte geschafft hat. Doch wo kommt sie eigentlich her und wie kam sie zu uns?

marlenkaDie tschechische Marlenka basiert auf einem alten armenischen Familienrezept, das der Armenier Georg Avetisjan 1995 nach Tschechien brachte. In Frýdek-Místek entstand mit Hilfe seiner Schwester das leckere Törtchen, das er nach seiner Mutter und Tochter benannte. In anderen osteuropäischen Ländern ist der Leckerbissen hingegen weiterhin unter dem Namen "Medownik" (russ. Медовик") bekannt.

In den Wenzel hat sie es schließlich geschafft, weil einer unserer Chefs sie in einem tschechischen Zug probierte und unbedingt öfters genießen wollte. Danke, Chef! 🙂

Wer backbegabt ist und sich ein wenig Wenzel nach Hause holen will, dem stellen wir hier gleich mal das Rezept dazu 😉 Allen anderen: Lasst es Euch beim nächsten Mal wieder schmecken!

Rezept Marlenka

Prep Time: 1 hour

Cook Time: 50 minutes

Serving Size: 8

Rezept Marlenka

Ingredients

    Teig:
  • 2 Eier
  • 100 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Backpulver
  • 300 g Mehl
    Füllung:
  • 100 g Walnüsse
  • 300 g Butter
  • 1 Dose Kondensmilch, gezuckert (bzw. vorgefertigter Karamell)

Instructions

    Karamell-Vorbereitung
  1. Die Kondensmilch-Dose 3h in heißem Wasser kochen, damit sie zu Karamell wird.
  2. (In osteuropäischen Läden gibt es diesen Karamell fertig zu kaufen, sodass das Kochen am Anfang entfällt.)
    Teig
  1. Zucker, Butter und Honig im Wasserbad cremig rühren
  2. Das Backpulver hinzugeben und die Schüssel aus dem Wasserbad nehmen.
  3. Die Eier nacheinander zügig in die heiße Masse einrühren.
  4. Das Mehl nach und nach in die Masse geben und durchkneten, bis ein ausrollbarer Teig entsteht.
  5. Den Teig für 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
    Schichten
  1. Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  2. Den Teig mit Mehl bestäuben und in gleich große Stücke teilen (reicht für ca 8-10).
  3. Auf einen Durchmesser von 25cm kreisförmig auf Backpapier ausrollen und mit einer Gabel einstechen
  4. Die Teigschichten nacheinander im vorgeheizten Backofen ca. 5 Minuten backen.
  5. Im heißen Zustand die Ränder gerade schneiden und die Fladen vom Backpapier entfernen. Ränder aufbewahren!
    Füllung
  1. Butter in eine Schüssel geben und mit dem Mixer cremig schlagen.
  2. Karamell nach und nach einrühren.
  3. Die Walnüsse und Ränder krümlig mahlen und auf einen Teller geben.
  4. Teigschicht auf einen großen Teller legen, mit der Creme bestreichen, mit Walnuss-Mix bestreuen und mit dem nächsten Fladen bedecken - usw, bis alle Schichten verarbeitet sind
  5. Zum Abschluss die Torte an den Seiten mit der übrigen Creme bestreichen und mit der Walnuss-Mischung großzügig bestreuen - am besten noch mit ein wenig Kakao und Schokosoße für den perfekten Abschluss dekorieren.
  6. Im Kühlschrank durchziehen lassen und am nächsten Tag genießen!
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
https://www.wenzel-bierstuben.de/2016/01/marlenka-geschichte-und-rezept-der-suessen-verfuehrung/

Kommentare sind deaktiviert.